bip
linia istniejemy by pomagac
      
          
        


     
                        POZNAJ DOKUMENT
           WYPRACOWANY RÓWNIEŻ PRZEZ
               OPOLSKI PANEL EKSPERTÓW




       
      
         GENERATOR OFERT 
         NA MIKRODOTACJE



_ _ _ _

ENGLISH / DEUTSCH - PROJEKTE

Projekte
Projekte

1. Kulturalni pięćdziesięcioletni  (Kulturelle Fünfzigjährige)

Projektträger:

OCWIP

Mitveranstalter:

Zentrum für Sozialforschung SONDA

Projektdauer:  01.04.2014 bis 31.12.2014. 

Zielgruppe: 

• Personen 50+, die in der Woiwodschaft Oppeln wohnen;  kommunale Kultureinrichtungen; Nichtregierungsorganisationen, die im Bereich Kultur tätig sind und Initiativen für und mit Personen 50+ unternehmen.

Projektziele:

Wissenserweiterung zum Thema Kulturinitiativen, die Personen 50+ engagieren. Untersuchung, wie diese Initiativen auf die Entwicklung des Sozialkapitals Einfluss ausüben.

Projektmaßnahmen:

 • 1. Untersuchungsstadium – Analyse der Initiativen, die Personen 50+ engagieren
 • 2. Untersuchungsstadium – Auswertung der ausgewählten Initiativen, die Personen 50+ engagieren
 • Berichterstattung zu den durchgeführten Untersuchungen

Verantwortlich für Projekt:
Katarzyna Golik  – Koordinatorin, E-Mail: k.golik@ocwip.pl, Tel. 77 441 50 25

Das Projekt wird von dem polnischen Ministerium für Kultur und nationales Kulturerbe subventioniert.


2. Kierunek FIO 2014 (Richtung: Fonds für Bürgerliche Initiativen 2014)

Projektträger:

OCWIP
Verein Lokale Ortsgruppe „Dolina Stobrawy” (Stowarzyszenie Lokalna Grupa Działania „Dolina Stobrawy”)

Projektdauer: 1.06.2014 bis 30.11.2016.

Zielgruppen: 

- Nichtregierungsorganisationen
- informelle Gruppen und Selbsthilfegruppen

Projektziele:

Das Projekthauptziel ist die Vergrößerung des sozialen Engagements von Bürger/-innen und Nichtregierungsorganisationen durch Initiativen, die ihre soziale Aktivität, das menschliche Potential und die Infrastruktur entwickeln.  

Projektmaßnahmen:

- Mikroförderung für die o.g. Zielgruppen (3 000,00 bis 5 000,00 PLN)
- Beratung
- Bildung und Information
- Animierungsmaßnahmen

Das Projekt wird aus den Mitteln des Programm Fundusz Inicjatyw Obywatelskich (Fonds für Bürgerliche Initiativen) und aus den Mitteln der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Oppeln gefördert.
 
Kontakt:
Alicja Gawinek – Projektbetreuerin, E-Mail a.gawinek@ocwip.pl, Tel. 535 446 389

3. Trener Pracy moją szansą! (Arbeitstrainer - meine Chance!)

Projektträger:
OCWIP

Titel:
 „Arbeitstrainer – meine Chance! – Programm für sozialberufliche Aktivierung behinderter Menschen aus der Woiwodschaft Oppeln und Schlesien”

Projektdauer:  01.06.2014 - 31.12.2016

Zielgruppe:

Volljährige nicht eingestellte behinderte Personen mit einem anerkannten Behinderungsgrad aus der Woiwodschaft Oppeln und Schlesien.

Ziel:

Das Projekthauptziel ist die Erhöhung des Berufspotenzials, Umsetzung der individuell zugeschnittenen Methoden für den Eintritt auf den öffentlichen Arbeitsmarkt sowie die soziale und berufliche Rehabilitation von 40 behinderten Menschen aus der Woiwodschaft Oppeln und Schlesien.

Projektmaßnahmen:

• individuelle Unterstützung des Arbeitstrainers
• individuelle psychologische Unterstützung
• individuelle Unterstützung des Arbeitsberaters
• Workshops für Entwicklung der interpersonalen, organisatorischen und sozialen Kompetenzen, die auf dem Arbeitsmarkt nötig sind
• Berufskurse und -schulungen
• best practice: Treffen mit berufstätigen Behinderten
• Entwicklung einer Programmserie über Berufsaktivierung von Behinderten und Sendung im regionalen Fernsehen

Verantwortlich für Projekt:
Magdalena Szul-Fryda – Tel. 731 705 809,  E-Mail: m.szul.fryda@ocwip.pl


Das Projekt wird aus den Mitteln des polnischen Staatlichen Fonds für Rehabilitation der Menschen mit Behinderung (PFRON) subventioniert.


 
4. Selbsthilfenetzwerk Gehörloser Menschen in der Woiwodschaft Oppeln

Projektträger:

- OCWIP
- Der PARITÄTISCHE Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
- Polnischer Gehörlosen-Bund (PZG), Abteilung Opole

Realisierungszeitraum: 1.03.2014 – 30.04.2015

Zielgruppe:

Gehörlose Personen aus der Woiwodschaft Oppeln mittels der Aktivität in den einzelnen Standorten des Polnischen Gehörlosen-Bundes Abteilung Opole.
Indirekt auch die Familien von gehörlosen Personen; Freiwillige, die in diesem Bereich tätig sind,  sowie die Mitarbeiter des Polnischen Gehörlosen-Bundes.

Ziele:

Das Projekthauptziel ist der Aufbau und die Vernetzung von fünf Selbsthilfegruppen gehörloser Menschen in der Woiwodschaft Oppeln zwecks Verbesserung der sozialen Situation und der gesellschaftlichen Teilhabe der Projektzielgruppe.

Projektmaßnahmen:

• zweitägiges Meeting von Projektpartner in Opole zwecks Besprechung des Projektverlaufs   
• Gewinnung und Durchführung der Schulungen für 15 Freiwillige. Die Freiwilligen stehen den Selbsthilfegruppen vor, während und nach dem Projekt zur Verfügung.
• Vorbereitung und Ausstattung der  Räumlichkeiten für die Arbeit der Selbsthilfegruppen in fünf ausgewählten Standorten: Opole, Kluczbork, Kędzierzyn-Koźle, Strzelce Opolskie und Nysa.
• Unterstützung bei dem Aufbau und der Arbeit von fünf Selbsthilfegruppen (eine Gruppe pro Standort), u.a. von den zwei im Projekt eingestellten Animateuren sowie von den im Projekt vorbereiteten Freiwilligen. Das Arbeitskonzept und die Arbeitsplanung werden durch die Gruppen in Einzelverantwortung erstellt. Die Gruppentreffen sollen mind. zweimal pro Monat stattfinden. Jede Gruppe wählt aus ihren Teilnehmern einen Gruppenleiter aus. 
• Qualifizierung der Selbsthilfegruppenleiter.
• Studienaufenthalt in Rheinland-Pfalz / Saarland für ausgewählte Freiwillige, Gruppenleiter und Projektkoordinator, um das Funktionieren und die Unterstützung der Selbsthilfegruppen in Deutschland kennen zu lernen.
• Vernetzung der Arbeit von fünf Selbsthilfegruppen: kontinuierlicher Informationsaustausch über die Arbeitsplanungen und -methoden, fünf Diskussionstreffen aller Mitglieder aller fünf Selbsthilfegruppen in jeweils anderem Standort.
• Informationskampagne zur Verbesserung des allgemeinen Verständnisses über die Probleme der Menschen mit Hörbehinderung in der Woiwodschaft Opole (Oppeln).
• Halbtägige Abschlusskonferenz des Projektes in Opole.

Verantwortlich für Projektrealisierung:

- Dorota Piechowicz-Witoń, Projektkoordinatorin bei OCWIP,
-Tomasz Kosmala, Projektassistent bei OCWIP, t.kosmala@ocwip.pl , 77 441 50 25
- Katarzyna Golik, Buchhaltung.

Das Projekt wird von Aktion Mensch e.V. gefördert.

5. Modelowe Rady Działalności Pożytku Publicznego (Modellräte für gemeinnützige Tätigkeit)


Projektpartner:

 • Marschallamt der Woiwodschaft Łódź
 • Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien
 • OCWIP
 • Zentrum für Verbreitung und Entwicklung der bürgerlichen Initiativen OPUS, Łódź
 • Regionales Zentrum für Unterstützung der Nichtregierungsinitiativen, Wrocław
 • Verein Zentrum für Entwicklung sozialer Initiativen CRIS, Rybnik

Realisierungszeitraum: 01.03.2014 – 31.06.2015.

Zielgruppen:

• funktionierende Räte für gemeinnützige Tätigkeit, Nichtregierungsorganisationen, Einheiten der Selbstverwaltung in den Woiwodschaften Oppeln, Niederschlesien, Schlesien und Łódź


Projektziele:

 • Niveauerhöhung der Institutionalisierung des bürgerlichen Dialogs und Teilnahme in der Erarbeitung, Umsetzung und Auswertung der öffentlichen Politik durch die Nichtregierungsorganisationen mittels der Potentialerhöhung der funktionierenden Räte und Entstehung neuer Räte in den Woiwodschaften Oppeln, Niederschlesien, Schlesien und Łódź

Projektmaßnahmen:
• Entwicklung einer gemeinsamen Internetplattform zwischen den Räten
• Beratung im Bereich der Standardeinführung im Rat
• Gründung eines Räte-Forums

Verantwortlich für das Projekt:
- Wojciech Witoń, E-Mail: w.witon@ocwip.pl, Tel. 77 441 50 25


6. Województwo Opolskie otwarte na współpracę z NGO (Woiwodschaft Oppeln - offen auf die Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen)

Projektträger:

 • Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln
 • Oppelner Zentrum für lokale Demokratie FRDL
 • Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit
 • OCWIP

Projektdauer: 01.03.2014 – 31.03.2015.

Zielgruppen:
• Vertreter der Selbstverwaltung, Vereine, sowie andere Organisationen aus der Woiwodschaft Oppeln

Projektziele:

 • Umfangerweiterung und Qualitätsverbesserung von Mechanismen der Zusammenarbeit zwischen der Selbstverwaltung und Nichtregierungsorganisationen auf der Ebene des Marschallamtes der Woiwodschaft Oppeln sowie die Veröffentlichung der erarbeiteten Mechanismen bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Einheiten der Selbstverwaltung und den Nichtregierungsorganisationen in der Woiwodschaft Oppeln
 

Projektmaßnahmen:

• Entwicklung einer Internetplattform für Zusammenarbeit zwischen den Nichtregierungsorganisationen und Einheiten der Selbstverwaltung,
• Erarbeitung von Standards zur Beratung der Projektvoraussetzungen und Rechtsakte,
• Erarbeitung der Muster, wie die öffentlichen Aufgaben mit Förderung zu realisieren sind,
• Erarbeitung eines Musters zur Partnerschaftsgründung in der Realisierung der öffentlichen Aufgaben,
• Erarbeitung der Standards zur Tätigkeit, Umsetzung und Auswertung des Regionalen Zentrums für Nichtregierungsorganisationen und die Bestimmung seiner Finanzierung,
• Erstellung einer Datenbank mit Angaben zu Nichtregierungsorganisationen, Bevollmächtigten, einer Karte mit sozialen Initiativen,
• Veranstaltung der Konferenz Forum der Nichtregierungsinitiativen (Forum Inicjatyw Pozarządowych),
• Erweiterung des Wettbewerbs "Opolskie Niezapominajki" um eine weitere Kategorie:  "Ehrenamtliche(r) Tätige des Jahres"
• Einführung im Marschallamt der Selbstauswertung nach der Methode des Lokalen Index für Qualität der Zusammenarbeit (Lokalny Indeks Jakości Współpracy)
• Verbreitung des Erarbeiteten in zwölf Landkreisen der Woiwodschaft Oppeln

Verantwortlich für das Projekt:

- Wojciech Witoń, E-Mail: w.witon@ocwip.pl, Tel. 77 441 50 25 (Projektkoordinator von OCWIP)
- Alicja Gawinek, E-Mail: a.gawinek@ocwip.pl, Tel. 77 441 50 25 (Standarisierungsbetreuer, OCWIP)
- Tomasz Kosmala, E-Mail: t.kosmala@ocwip.pl,Ttel. 77 441 50 25 (Analysenexperte von OCWIP)


7. Więcej wiemy lepiej pomagamy bis (Mehr wissen - besser helfen, Fortsetzung)

Projektträger:
• OCWIP – Leiter
• Oppelner Zentrum für lokale Demokratie FRDL – Partner
 
Realisierungszeitraum: 01.05.2013 – 30.04.2015.

Zielgruppen:
• Freiwillige aus der Woiwodschaft Oppeln
• Personen, die von der sozialen Ausgrenzung gefährdet sind
• Bewohner/-innen der Woiwodschaft Oppeln.

Projektziele:
• Wissenserweiterung bezüglich des Freiwilligendienstes und seiner Bedeutung als einer der Form sozialer Aktivierung unter den Mitarbeiter /-innen und Freiwilligen der Sozialhilfe und den Bewohner /-innen der Woiwodschaft Oppeln,
• Wissenserweiterung über best practice im Bereich des Freiwilligendienstes, • Wissenserweiterung bezüglich der sozial ausgegrenzten Personen in der Woiwodschaft Oppeln.

Projektmaßnahmen:

• Werbemaßnahmen,
• Informationswerbekampagne in den lokalen Medien und im Internet,
• Sonderveranstaltung „Miejska Dżungla” (Städtisches Dschungel) in der Öffentlichkeit,
• Seminarreihe zum Thema Freiwilligendienst, 
• Publikation zum Thema best practice bezüglich des Freiwilligendienstes in der Woiwodschaft Oppeln, 
• Wettbewerbe „Freiwillige des Jahres” und „Freiwilligenfreundliche Organisation /Einrichtung”,
• Betreiben der Internetseite www.wiemy-pomagamy.pl

Das Projekt wird im Rahmen der Aufgabe 7.2.1 des Europäischen Sozialfonds durchgeführt – Berufliche und soziale Aktivierung der von sozialen Ausgrenzung gefährdeten Menschen.

Verantwortlich für das Projekt: Karolina Bujak, E-Mail: k.bujak@ocwip.pl, Tel. 77 441 50 25

Internetseite:  www.wiemy-pomagamy.pl

Das Projekt ist von der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Sozialfonds gefördert.
 
Przechowalnia
publikacje
galeria
migawki
prezentacje
bibliolteka
NEWSLETTER pomoc
Zapisując się na nasz newsletter masz szansę na otrzymywanie najnowszych informacji dotyczących NGO.

Korzystanie z newslettera jest dobrowolne i bezterminowe. Więcej informacji o warunkach korzystania z usługi, zasadach rezygnacji w Informacji dla subskrybentów.


Nasi partnerzy